Berufseinstieg | Bright Future

Berufseinstieg


Wie werde ich Spieleentwicker?

Computerspielfans träumen oft davon, ihre eigenen Spiele zu entwickeln. Der Beruf des Spieleeentwicklers scheint ihnen hingegen unerreichbar. Dabei stehen die Chancen gar nicht so schlecht. Der Spielemarkt wächst, und Computerspiele nehmen einen immer höheren Stellenwert in unserer Gesellschaft ein.

Die Arbeitsbereiche der Spieleindustrie sind dabei breit gefächert. Drei der typischen Berufe sind Game Designer, Grafiker und Programmierer. In den großen Entwicklungsstudios findet man aber auch stark spezialisierte Berufszweige wie Leveldesigner, Autoren und Musiker.

Hinzu kommen die Produzenten, die im Wesentlichen dafür sorgen, dass die anderen Teammitglieder gut zusammenarbeiten und am Ende das fertige Produkt pünktlich im Laden oder auf der Webseite zur Verfügung steht.

Nicht zuletzt sorgt noch die QA (Quality Assurance / Qualitätssicherung) dafür, dass alle Fehler im Produkt vor der Veröffentlichung gefunden werden.

Die Zuständigkeiten sind hierbei klar abgegrenzt, um eine größtmögliche Arbeitseffizienz zu erreichen. In kleineren Teams überschneiden sich die einzelnen Aufgabenbereiche hingegen häufig.

Da bei der Spieleentwicklung alle Abteilungen Hand in Hand arbeiten, wird von den Mitarbeitern ein hohes Maß an Teamfähigkeit und sozialer Kompetenz erwartet.